Mentaltraining für Leistungssportler


Themenkomplexe:    
Was Sie von mir als Mentaltrainer erwarten können:
eigene Erfahrung im Leistungssport
emotionales Einfühlungsvermögen
Information, Beratung und Betreuung der Athleten, Trainer, Eltern und Lebenspartner auf der Grundlage sportpsychologischen Wissens
Feststellung des Optimierungspotentials durch Eingangsdiagnose
Anwendung von problem- und klientenzentrierten Methoden und Verfahren, sowie Erfolgskontrollen
lösungsorientiertes Arbeiten in entspanntem Beratungsklima
Wettkampfbetreuung
Hilfe zur Selbsthilfe. Der Sportler lernt, selbst Einfluss auf seine mentalen Prozesse zu nehmen. Ich zeige Wege auf, der Sportler entscheidet, welchen er geht.
Arbeit nach wissenschaftlich überprüften sportpsychologischen Verfahren und der humanistischen Psychologie
Diskretion
Training, Leistung, Wettkampf Entspannungsverfahren
Umfeldmanagement Diagnostik
Motivation Versagensängste
Konzentrations- und Reaktionstraining Mentales Aufbautraining nach Sportverletzungen
Mentales Techniktraining Burn-Out-Syndrom
Mentale Stärke Erfolgsmonitoring
Mentale Wettkampfvorbereitung Trainerberatung/-coaching
Umgang mit Stress Laufbahnberatung
Teamgeist Karrieremanagement / Karriereabbruch

 

Facts:

Schnellere Trainingsfortschritte bei einer Kombination von realem und mentalem Training: 15% (Feltz & Landers)


22% Kraftzuwachs in 4 Wochen bei Anwendung von mentalem Training zusätzlich zum realen (Yue)


Sportler, die an ihre Leistung glauben, können diese besser im Wettkampf zeigen, als Sportler, die an ihrer Leistung zweifeln (Mahoney & Avener)