„Der Mensch ist das, woran er glaubt.“


(Anton Tschechow)
Was ist Mentaltraining?       
Mentaltraining heißt soviel wie „geistige Übung“, regelmäßiges Üben geistiger Techniken. Es ist das Bewusstmachen und Verwirklichen von vorhandenen gedanklichen, also mentalen Vorstellungen.

Spirituell: Förderung von Selbsterkenntnis und innerem Wachstum, sorgt für innere Zufriedenheit und Harmonie.

Psychologisch: Beleuchtet die innere Verfassung und den Gemütszustand. Stellt das seelische und nervliche Gleichgewicht wieder her.

Biologisch: Optimale Zusammenarbeit der rechten und linken Gehirnhälfte – Gefühl und Verstand.

Mentaltraining bewirkt eine Steigerung des Wohlbefindens und der persönlichen Leistung. Die eigenen Kräfte und Energien werden aktiviert.
   

Mentaltraining ist eine geistige, ideologisch und religiös unabhängige Technik, um Probleme zu lösen und persönliche Ziele schneller zu erreichen. Es basiert auf dem Prinzip von Ursache und Wirkung. Was auf geistiger Ebene verursacht wird, wirkt sich auf der materiellen Ebene aus.

Unsere Gedanken bestimmen unser Leben und nehmen wesentlichen Einfluss auf Erfolg oder Misserfolg. Erfolg oder Misserfolg – das wird zu mehr als 80 % im Kopf entschieden. Der Glaube ist der Ursprung des Erfolgs.

Ich interessiere mich für:

 
Persönliches Mentaltraining


Ich möchte körperliche und geistige Fitness erlangen und die Balance zwischen privater und Arbeitswelt finden.

Die Anforderungen im Leistungssport wachsen stetig. Eine Leistungssteigerung ist weniger durch erhöhten Trainingseinsatz, sondern eher durch verbessertes Training möglich. Mentaltraining bietet sich zur Qualitätssteigerung des Trainingsprogramms an.     Mentaltraining für Leistungssportler

Weil ich mein Training optimieren und meine Wettkampfleistung verbessern möchte.